Erhöhen Sie die Haltbarkeit Ihrer gestrichenen Wände – Womit man am besten Wände reinigt

Die liebenswerten doch schmuddeligen Finger Ihrer Kinder berühren die Wände. Die Haustiere sabbern auf die Fußleisten. Schrammen, die weiß Gott woher stammen. Es ist unglaublich, wie schnell Ihre sauber gestrichenen Wände schmutzig, verbraucht und vernachlässigt aussehen.

Tatsache ist: Wenn Sie in Ihrem Zuhause leben, dann gibt es auch Schmutz an den Wänden. Aber wie können Sie Ihre gestrichenen Wände säubern, damit sie ihren frischgestrichenen Anschein bewahren?

Pflege des Wandanstrichs

Sie können ein wenig vorbeugende Wartung betreiben, indem Sie Ihre Wände staubfrei halten. Benutzen Sie die weiche Bürste an Ihrem Staubsauger für die Wände, und wischen Sie sie dann mit einem weichen Tuch, das Sie um einen Besen wickeln, oder einen Wischmopp, der vorher mit Staubwischmittel besprüht wurde, ab. Sie können auch ein elektrostatisches Staubwischtuch benutzen. Wischen Sie neue Fingerspuren ab, sobald Sie diese bemerken.

Wie man Wände reinigt, die mit Latexfarbe gestrichen wurden

Bevor Sie Ihre Wände reinigen, entfernen Sie den Staub mit der oben erklärten Methode. Dann tauchen Sie einen sauberen Schwamm in eine Mischung aus warmen Wasser und nichtscheuerndem Allzweckreiniger. Reiben Sie die Wand sanft mit dem Schwamm ab, besonders an Stellen, wo sich viele Fingerspuren befinden. Für Stellen, an denen diese Methode nicht funktioniert, mischen Sie eine Paste aus Wasser und Natron und benutzen Sie ein nichtscheuerndes Pad, um den Bereich zu abzuwischen.

Wie man Wände reinigt, die mit Farben auf Ölbasis gestrichen wurden

Feuchten Sie einen Schwamm oder Lappen mit einer Mischung aus weißem Essig an (durchtränken Sie ihn nicht!) und wischen Sie vorsichtig die Wand ab.

Was man auf matten Wänden benutzen kann

Seiden- oder hochglänzende Emailfarbe kann einfach abgewaschen werden, doch matte Wände sind schwierig zu reinigen. Die poröse Oberflächenstruktur zieht Schmutz geradezu an, was die Reinigung zu einer frustrierenden Angelegenheit werden lässt. Leider werden Flecken immer schlimmer, wenn man sie unbehandelt lässt. Beeilen Sie sich deswegen mit dieser Methode.

Beachten Sie: Harte Reiniger oder Bürsten entfernen zwar den Fleck, doch sie entfernen auch ein wenig der Farbe, weswegen oft ein auffälliger Fleck hinterbleibt.

Beginnen Sie beim Reinigen einer matten Wand mit der mildesten Lösung und fahren Sie fort, bis Sie eine finden, die funktioniert..

  • Versuchen Sie es zuerst mit einem sauberen, weichen Tuch, das Sie in warmem Wasser einweichen. Wenn dies die Flecken beseitigt, haben Sie es geschafft! Falls nicht, fahren Sie fort.
  • Benutzen Sie nun ein Produkt aus Melaminschaum wie Magic Eraser für die Flecken. Falls Ihre Wand dunkel ist, könnte dies weiße Rückstände hinterlassen. Tupfen Sie die Stelle sanft mit einem weißen, saugfähigen Tuch ab.
  • Falls dies nicht funktioniert, benutzen Sie einen Schaumreiniger, doch probieren Sie ihn vorher an einer unmerkbaren Stelle (vielleicht hinter dem Sofa) aus, um sicherzustellen, dass die Wand nicht beschädigt wird.
  • Falls dies immer noch nicht funktioniert hat, versuchen Sie eine Mischung aus einem Esslöffel Waschpulver in 4 Litern Wasser. Testen Sie auch diese Mischung an einer unmerkbaren Stelle. Diese Methode ist zu scharf für viele Farben, seien Sie deswegen vorsichtig.
  • Probieren Sie eine Mischung aus einer Tasse Ammoniak, einer halben Tasse Essig und einer Vierteltasse Natron in 4 Litern Wasser und benutzen Sie einen weichen Schwamm.

Falls keine dieser Lösungen funktioniert, müssen Sie vielleicht Ihre Wand neu streichen.